Fasten als Metamorphose

Fasten als Metamorphose

„Die fette, satte Raupe verpuppt sich. Regungslos in einem Chitinsarg fastet nun das scheintote Wesen sechs bis sieben Monate total, bis die warme Frühlingssonne die Puppenhülle sprengt. Aber heraus kommt nun nicht die hässliche, satte Raupe, sondern ein beschwingtes Geschöpf, ein entfaltetes, ein Falter, der nicht ohne tieferen Grund stets das Sinnbild der Seele war." [...]

Be-Sinn-ung im Fastenzentrum Kloster Pernegg.

Be-Sinn-ung im Fastenzentrum Kloster Pernegg.

Eine Fastenwoche ist für viele Menschen eine Phase der Be-sinn-ung. Anlässe sind Lebensübergänge, besondere Herausforderungen oder einfach das Bedürfnis einmal anzuhalten. Das Kloster Pernegg hat seinen Gästen jetzt einen besonderen Raum für hierfür geschaffen – eine Themenwelt zu Viktor Emil Frankl in Form von Installationen und Texten. Umgesetzt hat dies Klaus Rebernig, der Geschäftsführer des Klosters [...]

Das Fasten in „Siddharta“ von Hermann Hesse.

Das Fasten in „Siddharta“ von Hermann Hesse.

»Ich kann denken. Ich kann warten. Ich kann fasten.« Das sagt Siddharta zu der schönen Kurtisane Kamala auf ihre Frage, was er denn könne. Sie wundert sich: „»Nichts sonst?« Eine nähere Beschäftigung mit dem Thema "Fasten" in Hesses "Indischer Dichtung" führt in die Tiefendimension des Fastens.  Fasten ist erst einmal nichts, womit Siddharta die schöne [...]