Erleuchtet nach 40 Tagen fasten?

Nein, es ist keine posthume Veröffentlichung – der Autor Timm Kruse lebt noch! Obwohl ihm während seiner 40 Tage Fasten seine Mitmenschen Krankheit und Tod vorausgesagt haben. Nicht nur, dass er es überlebt hat: die erste Auflage seines Buches über seinen Selbstversuch war ein großer Erfolg: Zahlreiche inspirierte Leser haben ihm zum Thema Fasten Fragen gestellt. So erscheint jetzt – sehr passend kurz vor Beginn der christlichen Fastenzeit – eine komplett überarbeitete Neuauflage seines Non-Fiction-Buches, eines Tagebuchs mit ehrlichen und humorvollen Einträgen zu seinen Erfahrungen. Während die Kirche den Schatz des Fastens in ihren Gärten vergraben hält, hat Timm Kruse das 40-tägige Fasten am eigenen Leib und an der eigenen Seele ausprobiert. Neben den Motiven des Abwerfens von Ballast, dem Einüben von Disziplin gegenüber der Gier nach Konsum und Essen und dem Selbstbeweis, hatte er auch spirituelle Gründe: er suchte die Erleuchtung, wie er – freilich mit etwas Augenzwinkern – anmerkt. Ob er sie gefunden hat, dazu möchte ich hier nichts spoilern …

Es ist ein öffentliches Tagebuch, mit dem er sich klar an seine Leser richtet – aber er gibt sehr persönliche Einblicke in sein Leben. Angenehm ist, dass Timm Kruse nichts beschönigt: gleich am ersten Fasten-Tag beschreibt er, wie er sich schlapp und klapprig fühlt, friert, nicht schlafen kann und Fasten „zum Kotzen“ findet. Auch die Belastung, die sein Fasten für die Beziehungen zu anderen Menschen mit sich bringt, wird nicht rosarot übergepinselt. Ihm war bewusst, dass sein Selbstversuch Risiken beinhaltet und hat sein Fasten durch regelmäßige ärztliche Checks begleiten lassen. So weist er auch richtigerweise darauf hin (schon allein aus medizinisch-rechtlichen Gründen), dass ein 40-tägiges Fasten nicht ungefährlich ist.

In der druckfrischen Neuauflage wurden neben einigem Bildmaterial auch Infokästen eingefügt, in denen er Hintergründe und Informationen zum Fasten gibt, die sicher nicht den Rat des Fasten-Experten oder Arztes ersetzen, aber Einstiegsinfos für Interessierte geben. Das Buch kann man gemütlich mit Chips und Bier auf dem Sofa lesen – aber: auch wer im März die 40 Tage angehen will, findet hier eine sehr gute Begleitlektüre.

Über den Autor

Timm Kruse ist Schriftsteller, freier Journalist und Fernseh-Redakteur (SAT.1, NDR, ZDF; Wissenschaftsjournalist bei »Planetopia« und Sportreporter bei »ran«.) Er hat ein Faible für Selbstversuche und berichtet davon in seinen Büchern: In „Weder geschüttelt noch gerührt.“ verzichtet er ein Jahr auf Alkohol. Aktuell im Januar erschienen ist „Ein Mann ein Board. Mit dem SUP die Donau runter.“ Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer: Als erster Mensch fährt Timm Kruse mit dem Stand Up Paddelboard (SUP) den längsten Fluss Europas entlang und berichtet darüber in dem ihm eigenen lockeren, humorvollen Stil – mit Substanz. Mehr Informationen auf seiner Seite: www.gekritzeltes.de

Das Buch

fasten-heute-cover-timm kruse1500p

Überarbeitete Neuauflage, erschienen 28.1.2019; Herder; 224 Seiten, ISBN 978-3-451-03118-2; Taschenbuch 14 Euro, Kindle Version 10,99 Euro. (Erstauflage 2012, auch bei Herder)

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s